counter zähler
Willkommen auf der Seite des Sängerbezirk Upland e.V.
Willkommen beim Sängerbezirk Upland
musik-10602
Usseln1

Wir stellen uns vor

Der Sängerbezirk Upland ist eine Untergliederung des Waldeckischen Sängerbundes (WSB). Dieser ist Mitglied im Mitteldeutschen Sängerbund (MSB), der ein Bestandteil des Deutschen Chorverbandes ist.

Im Sängerbezirk Upland sind die sieben aktivenWillingen aus Leichtflugzeug Roland Intnr2 Männergesangvereine MGV Eimelrod, MGV Concordia Eppe, MGV Rattlar, MGV Eintracht Schwalefeld, MGV “Liedertafel” Schweinsbühl, MGV Eintracht Usseln und der MGV Concordia Willingen zusammengefasst. Im Sängerbezirk gibt es außerdem den gemischten Chor des MGV Concordia Willingen. Die Vereinstätigkeit des Gemischten Chors Rhena ruht zur Zeit.

Als Gastchor ist der Frauenchor Aartalstimmen Eppe / Niederschleidern zwar nicht Mitglied im Sängerbezirk Upland, jedoch sehr eng mit diesem verbunden.

Was macht Singen attraktiv

Mit Singen kann ich in der Gemeinschaft nur gewinnen. Neben den Freuden die ich gewinne, lerne ich viele Freunde im Upländer Sängerbezirk kennen, denn die Vereine laden sich zu Chorkonzerten und Sängerfesten mit gemütlichem Beisammensein regelmäßig ein.

Nach den Chorproben der Vereine bleibt noch genügend Zeit zu gemütlichen Plausch bei einem Bier. Darüber hinaus bieten die Vereine Ausflugsreisen an.

Chorgesang macht Musik erfahrbar und wird zum Erlebnis der eigenen Leistungsfähigkeit und der Kraft, die aus der Gemeinschaft wächst.

Also auf zum Singen!

 

Singen

  • macht Freunde und Freude
  • baut Stress ab
  • ist wie Wellness
  • fördert das Wohlbefinden
  • setzt Glückshormone frei
  • macht belastbar für den Alltag
  • gewinnt in der Gemeinschaft
  • schöne Stimmen verbreiten eine schöne Stimmung
  • tut einfach gut

 

[Startseite] [Vereinsvorstände] [Die Vereine] [Bezirksvorstand] [Bezirkshistorie] [Ehrungen] [Veranstaltungen] [Neuigkeiten] [Presseberichte] [Formulare] [Links] [Kontakt] [Das Rechtliche]

Zuletzt aktuallisiert: 28/08/17 14:35

Plakat Herbstkonzert 2 20.7.2017_Page_1